Brand in einer Zimmerei am 06.08.2019

Die beiden Eggelsberger Feuerwehren wurden am Dienstag, 06.08.2019 um 0:45 Uhr von der LWZ OÖ zu einem Brand in einer Zimmerei in Gundertshausen alarmiert. Da bereits bei der Anfahrt von einem Großbrand ausgegangen werden konnte, wurde umgehend Alarmstufe 3 ausgerufen. In Folge dessen wurden 13 weitere umliegende Feuerwehren alarmiert.

Unsere beiden Tankfahrzeuge starteten umgehend den Erstangriff auf die große Halle, welche an das bereits in Vollbrand stehende Gebäude angrenzte, um ein Übergreifen auf diese zu verhindern. Das Feuer ist bereits innen auf die Halle übergegriffen, eine Ausbreitung in der Halle und ein Übergreifen auf das Nachbargebäude konnte aber verhindert werden. Das LFA errichtete währenddessen eine Zubringerleitung, da unmittelbar am Einsatzort kein Löschwasser zur Verfügung stand. Insgesamt wurde von 8 verschiedenen Löschwasserentnahmestellen in Gundertshausen Wasser gefördert.

Das Feuer konnte gegen 4:00 Uhr so weit unter Kontrolle gebracht werden, dass die Zubringerleitungen, welche die Hauptverkehrswege kreuzten, abgebaut werden und die meisten Nachbarfeuerwehren wieder einrücken konnten.

Um 8:00 Uhr wurde dann "Brand aus" gegeben. Die FF-Eggelsberg war noch bis zum folgenden Tag mit der Brandwache beschäftigt und half bei den Aufräumarbeiten. Am 07.08.2019 um 06:10 Uhr konnten wir wieder einrücken und den Einsatz beenden.

Von der FF-Eggelsberg waren 6 Fahrzeuge und 35 Mann im Einsatz. Dabei wurden über 450 Arbeitsstunden geleistet.

 

Presseaussendung LPD:

Aus bislang unbekannter Ursache brach am 6. August 2019 gegen 0:45 Uhr auf einem Firmengelände in Eggelsberg ein Brand aus. Als der Seniorchef das Feuer bemerkte, setzte er sofort einen Notruf ab. 15 Feuerwehren waren mit insgesamt 29 Fahrzeugen und etwa 230 Helfern im Einsatz und bekämpften den Brand bis in die frühen Morgenstunden. Nach Ersterhebungen war das Feuer in der Handwerkstatt ausgebrochen. Darin befanden sich neben Holz auch fünf mit Maschinen und Werkzeug beladene Lieferwagen, unzählige Handmaschinen sowie ein Lacklagerraum mit diversem Material. Zudem ist das Holzplattenlager am Ende der Halle komplett ausgebrannt. Bei dem Brand wurde zum Glück niemand verletzt. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die Brandstelle wird von einem Brandsachverständigen und einem Beamten des Landeskriminalamtes untersucht.

Presseaussendung LPD
vom 06.08.2019, 10:32 Uhr

 

Presseaussendung LPD Nachtrag: 

Die Brandstelle wurde heute von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ gemeinsam mit Beamten der Brandgruppe des Landeskriminalamtes OÖ untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass der Brand in der Handwerkstatt ausgebrochen war. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades konnte jedoch eine konkrete Brandursache nicht ermittelt werden. Ein elektrischer Defekt im Installationssystem kann jedenfalls nicht ausgeschlossen werden. Bezüglich eventueller weiterer Brandentstehungsmöglichkeiten sind noch Untersuchungen durch den Sachverständigen nötig. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandverursachung ausgeschlossen werden. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Presseaussendung LPD
vom 06.08.2019, 16:41 Uhr

 

TV Beiträge:

Bei dem Großeinsatz waren auch mehrere Kamerateams der Medien anwesend. Deren Beiträge können hier nachgeschaut werden:
https://tvthek.orf.at/…/Grossbrand-im-Innviertel/
https://www.servus.com/tv/.../Großbrand_in_Eggelsberg/

 

Fotos: © FF-Eggelsberg, © Pressefoto Scharinger