Verkehrsunfall am 25.07.2020

In der Nacht auf den 25.07.2020 wurden wir, wie auch vorige Woche, von Sirene und Pager aus dem Schlaf gerissen. Um 03:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Eggelsberg zu einem Verkehrsunfall in die Nachbargemeinde Moosdorf alarmiert. Dort ist in einem Waldstück bei Furkern ein PKW von der Straße abgekommen. Bei der Anfahrt bekamen wir vom Einsatzleiter über Funk mitgeteilt, dass keine Person mehr eingeklemmt sei, der Fahrer des Unfallfahrzeuges jedoch abgängig ist. Am Einsatzort wurde deshalb, gemeinsam mit den anwesenden Feuerwehren, das Waldstück rund um den Unfallort abgesucht. Der Sucheinsatz konnte nach etwa einer Stunde wieder beendet werden, da der Fahrzeuglenker laut Polizei wieder aufgetaucht ist. Nach knapp 2 Stunden war der Einsatz für uns beendet.
 
Die FF-Eggelsberg war mit 24 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Alkolenker flüchtete von Unfallort

Am 25. Juli 2020 gegen 3:15 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Verkehrsunfall auf der Lamprechtshausener Straße, B156, im Gemeindegebiet von Moosdorf gerufen. Beim Eintreffen am Unfallort stellten die Polizisten einen total beschädigten Pkw fest, vom Lenker fehlte allerdings jede Spur. Die Polizei und mehrere Feuerwehren mit etwa 50 Mann durchsuchten ein Waldstück nach dem Unfalllenker. Gegen 4 Uhr kam die 23-jährige Zulassungsbesitzerin aus dem Bezirk Braunau zum Unfallort und gab an, dass ihr 24-jähriger serbischer Freund den Unfall hatte. Er wäre unverletzt zuhause. Daraufhin wurde die Suchaktion sofort eingestellt. Ein bei dem 24-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Der Mann wird angezeigt.

Presseaussendung LPD OÖ
vom 25.07.2020, 08:57 Uhr

Fotos: © Pressefoto Scharinger


 

Verkehrsunfall am 18.07.2020

In der Nacht auf den 18.07.2020 wurden wir von Sirene und Pager aus dem Schlaf gerissen. Um 01:47 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in die Nachbargemeinde Feldkirchen alarmiert. Dort ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und in einer angrenzenden Hauseinfahrt liegen geblieben. Der Fahrzeuglenker konnte sich bereits vor unserem Eintreffen selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien. Wir stellten daher lediglich den Brandschutz sicher und regelten den Verkehr. Der Einsatz war für uns nach etwa 30 Minuten beendet.

Die FF-Eggelsberg war mit 10 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz. Weitere 12 Mann waren im Einsatzzentrum auf Bereitschaft.

 

Alkolenker landete mit Pkw in Hauseinfahrt

Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 18. Juli 2020 gegen 1:45 Uhr mit seinem Pkw auf der L503, Oberinnviertler Straße. Im Ortschaftsbereich Aschau, Gemeinde Feldkirchen bei Mattighofen, kam er in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitschiene. Der Pkw hob in Richtung eines Einfamilienhauses ab, verfehlte nur knapp zwei geparkte Fahrzeuge und kam auf der linken Fahrzeugseite in der Einfahrt zum Liegen. Der 55-Jährige konnte sich mithilfe der dazugekommenen Anwohner aus dem schwer beschädigten Fahrzeug durch die Windschutzscheibe befreien und wurde in das Krankenhaus Braunau gebracht. Ein im Krankenhaus durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 2,34 Promille..

Presseaussendung LPD OÖ
vom 18.07.2020, 08:16 Uhr

Fotos: Symbolbild © FF-Eggelsberg


 

Technischer Einsatz am 11.05.2020

Am Montag, 11.05.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Eggelsberg um 17:52 von der Landeswarnzentrale zu einem Sturmschaden in Heimhausen alarmiert.
Zur Lageerkundung machte sich vorerst nur unser KDO mit 3 Mann und einer Motorsäge auf den Weg zum Einsatzort. Dort angekommen, war nur ein kleinerer Baum aufzufinden, welcher von der Mannschaft des KDO selbst entfernt werden konnte. Der Einsatz konnte nach knapp 20 Minuten wieder beendet werden.

Die FF-Eggelsberg war mit 3 Mann und 1 Fahrzeug im Einsatz. Weitere 16 Mann waren im Einsatzzentrum auf Bereitschaft.

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Verkehrsunfall am 10.05.2020

Am Sonntag, 10.05.2020 wurde die FF Eggelsberg gemeinsam mit der  um 10:09 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
In der Einsatzmeldung wurde von 2 beteiligten PKW mit 3 eingeklemmten Personen berichtet. Gemäß Alarmplan machte sich unser RLF unverzüglich auf den Weg zur Unfallstelle in St. Georgen. Noch während der Anfahrt wurden wir vom Einsatzleiter über Funk storniert, da glücklicherweise keine der Personen eingeklemmt war. Die FF St. Georgen übernahm die Aufräumarbeiten.

Die FF-Eggelsberg war mit 2 Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz. Weitere 13 Mann waren im Einsatzzentrum auf Bereitschaft.

Fotos: Symbolbild © FF-Eggelsberg


 

Verkehrsunfall am 12.03.2020

Verkehrsunfall - Eingeklemmte Person ... so lautete das Einsatzstichwort, als wir am 12.03.2020 um 7:54 Uhr alarmiert worden. Gemäß dem Alarmplan ist zusätzlich die Feuerwehr Geretsberg mit einem hydraulischen Rettungsgerät alarmiert worden. Auf der Frankinger Kreuzung in Gundertshausen ist ein PKW mit einem LKW kollidiert. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass keine der Verunfallten eingeklemmt waren. Gemeinsam mit den Einsatzkräften des Roten Kreuzes wurde die verletzte Person aus dem Fahrzeug gerettet. Eine Straßensperre sowie eine lokale Umleitung wurde eingerichtet und die Straße im Anschluss gesäubert.

Der Einsatz konnte nach knapp einer Stunde wieder beendet werden. Die FF-Eggelsberg war mit 14 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Fotos: © FF-Eggelsberg, © Pressefoto Scharinger


 

Sturmeinsätze am 27. und 28.02.2020

In der Nacht des 27. Februars sowie am Morgen des 28. Februars wütete das Sturmtief "Bianca" auch in unserer Gemeinde. Dadurch sind mehrere Bäume und größere Äste auf die Straßen gefallen und dort liegen geblieben. Um 23:15 Uhr Abends sowie zwischen 5:30 und 6:30 Uhr Früh sind wir insgesamt viermal ausgerückt, um die Verkehrswege wieder freizumachen.

Dafür waren 22 Mann der FF-Eggelsberg mit mehreren Fahrzeugen und Motorsägen für einige Stunden im Einsatz.

 

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Personenrettung am 31.10.2019

Am 31.10.2019 gegen 10:30 Uhr wurde die Feuerwehr Eggelsberg zu einer Personenrettung auf dem Firmengelände einer Zimmerei alarmiert. Bei der Demontage eines Eisenträgers ist dieser auf das Bein eines Arbeiters gefallen und klemmte diesen am Arbeitskorb in ca. 6 Metern Höhe ein. Mithilfe unseres Teleskopladers konnten wir den Eisenträger sichern und anheben und somit die verletzte Person retten. Nachdem die verletzte Person dem Rettungsdienst übergeben wurde, wurde der Eisenträger noch sicher zu Boden gelegt.


Die FF-Eggelsberg stand mit 13 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Verletzter Arbeiter musste von Feuerwehr gerettet werden

Am 31. Oktober 2019 ereignete sich in Eggelsberg auf einem Firmengelände ein Arbeitsunfall. Dabei arbeiteten ein 40-Jähriger und ein 39-Jähriger, beide aus dem Bezirk Braunau am Inn, an der Demontage der Stützkonstruktion einer Halle, welche am 6. August 2019 durch einen Brand zerstört worden war. Der 39-Jährige befand sich alleine in einem Arbeitskorb, welcher auf eine Höhe von ungefähr 6 Metern angehoben wurde. Dort löste er mit einem Autogenschneider die Verbindung zwischen einem Eisenträger und den Betonsäulen, auf welchen dieser auflag. Durch die Hitzeentwicklung des Brandereignisses war der Eisenträger verformt worden und stand dadurch unter Spannung. Durch das Lösen der Verbindung zur Betonsäule schnellte der Eisenträger seitlich von der Auflage der Betonsäule und traf den Arbeiter mit voller Wucht am rechten Bein. Er erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr nach Sicherung des Eisenträgers gerettet werden. Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde er mit dem Hubschrauber in das Ukh Salzburg geflogen.

Presseaussendung LPD OÖ
vom 31.10.2019, 13:51 Uhr

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Verkehrsunfall am 17.08.2019

Die Feuerwehr Eggelsberg wurde am 18.08.2019 zusammen mit der Feuerwehr Feldkirchen um 18:41 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in die Nachbargemeinde alarmiert. Nach Eintreffen stellten wir das hydraulische Rettungsgerät bereit und bauten eine Sichtschutzwand auf, während zwei unserer Ersthelfer die anwesenden Rettungskräfte bei der Patientenversorgung unterstützten. Nach knapp 45 Minuten war der Einsatz für uns beendet. 
Die FF-Eggelsberg war mit 2 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

 

Mann bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr am 17. August 2019 gegen 18:30 Uhr mit seinem PKW auf der Oberinnviertler Landesstraße L503 aus Richtung Pischelsdorf kommend in Richtung Gundertshausen. Im Ortsgebiet von Aschau kam er aus unbekannten Gründen auf die linke Straßenseite und dort von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug schlitterte etwa 44 Meter dahin, querte die Straße und kam rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen schleuderte weiter über einen Thujenzaun und kam im Garten eines Einfamilienhauses zum Stehen. Der 27-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Salzburg geflogen.

Presseaussendung LPD OÖ
vom 17.08.2019, 20:47 Uhr

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Austritt von Lösungsmittel am 18.03.2019

Am Montag Morgen wurde die FF Eggelsberg um kurz vor 7 Uhr zu einem technischen Einsatz alarmiert.
In einem Betrieb in Gundertshausen ist aus einem Fass Lösungsmittel ausgetreten. Unter schweren Atemschutz wurde die Palette mit dem Fass aus dem Gebäude gebracht und anschließend das Lösungsmittel gebunden. 
Nach gut 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Die FF-Eggelsberg war mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

 

 Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Technische Einsätze 09.01. - 10.01.2019

 
Die FF-Eggelsberg wurde in der Nacht des 09.01. und am Morgen des 10.01.2019 zu LKW Bergungen auf der B156 alarmiert.
Die LKWs kamen aufgrund des starken Schneefalls und der Schneefahrbahn von der Straße ab und mussten mithilfe der Seilwinde geborgen werden.

 

 Fotos: © FF-Eggelsberg