Schwerer VU in Geretsberg

Beitragsseiten

Am 21.03.2008 wurde die Feuerwehr Eggelsberg um 01.11 Uhr zu einem Verkehsunfall mit eingeklemmter Person in Geretsberg alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle waren die beiden schwerversetzten Personen bereits von der Feuerwehr Geretsberg und dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit. Der Einsatz des hydraulischen Bergegerätes war nicht mehr erforderlich.

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Oberösterreich:

Ein 20-Jähriger aus Geretsberg lenkte am 21.03.2008, gegen 01:00 Uhr seinen Pkw auf der teils feuchten und rutschigen Ortsdurchfahrtsstraße von Geretsberg im Ortsgebiet von Geretsberg vom Sportheim in Geretsberg kommend in Richtung Ortsmitte von Geretsberg.

Auf dem Beifahrersitz saß ein 16-Jähriger aus Geretsberg. Nach einer unübersichtlichen Rechtskurve und einer Fahrbahnkuppe kam er auf dem danach gerade und abschüssig verlaufenden Straßenstück aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Straßenseite und überfuhr den oberen Teil einer Stützmauer mit einem darauf befestigten Schranken. Anschließend stieß er mit der rechten Fahrzeugseite gegen ein Hauseck. Der PKW-Lenker und sein Beifahrer erlitten bei dem Unfall Verletzungen schweren Grades und wurden nach ärztlicher und notärztlicher Erstversorgung mit der Rettung Riedersbach in das KH Burghausen bzw. mit der Rettung Eggelsberg in das LKH Salzburg eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden.

Der bei dem Verkehrsunfall schwerst verletzte 16-jährige Beifahrer aus Geretsberg ist am 21.03.2008, um 04.01 Uhr im LKH Salzburg an den Folgen des Unfalles verstorben.