Unfallserie in Geretsberg reißt nicht ab

Beitragsseiten

Gut eine Woche nach dem tragischen Verkehsunfall mit einem Toten und einem Schwerverletzten wurde die Feuerwehr Eggelsberg am 30.03. 2008 um 0:05 Uhr wieder zur Menschenrettung nach Geretsberg alarmiert.

Ein 18jähriger Geretsberger hatte sich mit seinem PKW überschlagen, das Fahrzeug blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Mit hilfe des hydraulischen Bergegerätes schaffte die Feuerwehr Eggelsberg eine Rettungsöffnung und befreite gemeinsam mit der Feuerwehr Geretsberg den unbestimmten Grades verletzten Fahrzeuglenker.

Dabei wurde erstmalig das neue Spineboard der Feuerwehr Eggelsberg eingesetzt was die Rettungsaktion erheblich erleichterte.