Monatsübung Verkehrsunfall am 11.06.2020

Am Donnerstag, 11.06.2020 nahmen wir unseren regulären Übungsbetrieb mit unserer Monatsübung wieder auf. Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit 2 PKW an einer Böschung, wobei mehrere eingeklemmte Personen zu retten waren. Neben Absicherung der Unfallstelle und Bereitstellung von Löschmittel lag das Hauptaugenmerk auf der Sicherung der Fahrzeuge und der Rettung der Personen. Ziel dabei war auch den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät wieder zu beüben, da bei einem Verkehrsunfall oftmals jede Minute zählt.
 
An der Übung haben 21 Mann der FF-Eggelsberg teilgenommen.

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Erste Übung am 28.05.2020

Lange war es still rund um die Feuerwehr in Eggelsberg. Nach einer unfreiwilligen Pause durften wir am Abend des 28.05.2020 wieder mit unseren regelmäßigen Übungen beginnen. In kleinen Gruppen aufgeteilt, verteilten wir uns im Gemeindegebiet, um sämtliche Geräte in unseren Löschfahrzeugen zu beüben und deren richtige Handhabung wieder aufzufrischen.
Da sich gegen Ende der Übung auch die Sonne noch kurz blicken ließ, konnten wir unseren Tank noch mit schönem Motiv fotografieren. 🚒

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Monatsübung am 07.11.2019

Am Donnerstag, 07.11.2019 fand unsere monatliche Übung beim Schnaitl Braugasthof in Gundertshausen statt. Szenario war eine vergiftete Atmosphäre, ausgelöst durch eine defekte Gastherme. Da in dieser Zeit eine Feier im Gasthauskeller statt fand, galt es mehrere Verletzte zu Retten.
Nach dem Eintreffen des ersten Rettungswagens des Roten Kreuzes wurden die Feuerwehr Eggelsberg, die Feuerwehr Moosdorf und weitere Rettungswagen nachgefordert, um die Patienten mittels schweren Atemschutz aus dem Gebäude zu Retten. Beim Versuch, einen Drucklüfter aufzustellen, sind 3 Kameraden der Feuerwehr in Ohnmacht gefallen und mussten daraufhin ebenfalls gerettet werden.
Der erste Atemschutztrupp hatte die Aufgabe, die Verletzten zu lokalisieren, den Gashaupthahn zu schließen und das Gebäude stromlos zu machen. Nach Erfüllen dieser Aufgabe wurde mit der Rettung der Verletzten begonnen. Eine weitere Schwierigkeit war, dass bei der Rettung eines Patienten einem Atemschutzträger der Luftschlauch abriss und dieser ebenso bewusstlos wurde. Daraufhin wurde der Rettungstrupp hinein geschickt, um den Kameraden mittels Crash-Rettung aus dem Gebäude zu holen.
Die geretteten Verletzten wurden von einem Arzt gesichtet und von den Mannschaften des RK wie bei einem Großschadensereignisses versorgt.
Nach über 1 Stunde konnten alle Personen entsprechend versorgt und die Übung beendet werden.

Beteiligt waren die FF-Eggelsberg mit 30 Mann, die FF- Moosdorf mit 6 Mann, das Rote Kreuz Eggelsberg mit 6 Sanitätern, unser Gemeindearzt Dr. Clemens Schwarz mit seiner Gattin, sowie 11 Statisten als Verletzte.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer/innen für's Mitwirken an dieser lehrreichen Übung.

 

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

F-KAT Übung Waldbrand am 09.11.2019

Am Samstagvormittag, den 09.11.2019, fand in Frauschereck eine Übung des Feuerlösch- und Katastrophenschutz Zuges (F-KAT) statt. Dazu versammelten sich 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Braunau und Ried, um gemeinsam für den Ernstfall, einen Waldbrand im Kobernaußerwald, zu üben.

Die FF-Eggelsberg nahm mit dem LFA und 8 Mann an der Übung teil.

Ein ausführlicher Bericht dazu findet sich auf der Homepage der FF Frauschereck:
http://www.ff-frauschereck.at/…/65-f-kat-waldbranduebung

Fotos: © FF-Eggelsberg


 

Herbstübung am 19.10.2019

Am Samstagnachmittag, den 19.10.2019 fand unsere jährliche Herbstübung gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Ibm beim Bezirksseniorenzentrum Eggelsberg statt. Auf Wunsch der Heimleitung wurde die Evakuierung der Bewohner in einen anderen Brandabschnitt beübt, wofür sich einige der Bewohner freiwillig zur Verfügung stellten. Die Atemschutztrupps lernten dabei den Umgang mit den Bewohnern und den speziellen Betten im Seniorenzentrum. Auch die Bewohner sollten dadurch etwas an die Atemschutzgeräte der Feuerwehr und die eventuell notwendigen Brandfluchthauben gewöhnt werden.
Weiteres wurde auch die Feuerwehr Ostermiething mit der Drehleiter zur Unterstützung angefordert, um die Möglichkeiten einer Rettung aus den oberen Stockwerken von liegenden Personen zu beüben. Auch das Rote Kreuz Ortsstelle Riedersbach/ Eggelsberg nahm an der Übung teil, um sich einen Überblick im Falle eines Brandeinsatzes zu verschaffen und die Zusammenarbeit mit den Kameraden der Feuerwehr zu üben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und Verantwortlichen für diese sehr spannende aber auch äußerst wichtige Übung.

Die FF-Eggelsberg war mit 30 Mann und 5 Fahrzeugen an der Übung beteiligt. 

 

Fotos: © FF-Eggelsberg